24 Stunden am Tag - 7 Tage die Woche - 365 Tage im Jahr Ehrenamtlich da für Ihre Sicherheit !

Bürgerinfo

GEFAHR DURCH KERZEN IN DER WEIHNACHTSZEIT

Advents- und Weihnachtszeit ist eine schöne Zeit… und für viele gehören KERZEN zu einem besinnlichen und gemütlichen Ambiente einfach dazu.

Allerdings ereignen sich jedes Jahr in Deutschland in der Weihnachtszeit mehrere tausend folgenschwere Brände durch Echtwachs-Kerzen am Christbaum, Adventskranz oder auf dem Gabentisch. Brände können durch den sorgsameren Umgang mit Kerzen und die größere Verbreitung von Rauchmeldern vermieden werden.

Einfache Tipps der Feuerwehr helfen, Brände zu verhindern:

  1. Stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen (Geschenkpapier, Vorhang) oder an einem Ort mit starker Zugluft auf – der direkte Flammbereich des Kerzenlichts kann bis zu 1400 Grad erreichen und genug Hitze abstrahlen, um Gegenstände in Brand zu .
  2. Kerzen gehören immer in eine standfeste, nicht brennbare Halterung, an die Kinder (und auch Haustiere) nicht gelangen können.
  3. Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen – vor allem nicht, wenn Kinder dabei sind! Unachtsamkeit ist die Brandursache Nummer eins!
  4. Löschen Sie Kerzen an Adventskränzen und Gestecken rechtzeitig, bevor sie herunter gebrannt sind: Tannengrün trocknet mit der Zeit aus und wird zur Brandgefahr.
  5. In Haushalten mit Kindern sollten vor allem am Weihnachtsbaum elektrische Kerzen verwendet werden. Diese sollten ein Prüfsiegel tragen, das den VDE-Bestimmungen entspricht.
  6. Achten Sie bei mehreren elektrischen Lichterketten darauf, dass die Steckdosen nicht überlastet werden.
  7. Wenn Sie echte Kerzen entzünden, stellen Sie ein entsprechendes Löschmittel bereit: Wassereimer, besser noch einen Feuerlöscher. Aber sogar eine große Vase mit Wasser ist besser als nichts.
  8. Wenn es brennt, versuchen Sie nur dann die Flammen zu löschen, wenn dies ohne Eigengefährdung möglich ist. Ansonsten schließen Sie möglichst die Tür zum Brandraum, verlassen (mit Ihrer Familie) die Wohnung, bewahren Sie bitte Ruhe und rufen sie sofort Hilfe über die gebührenfreie und aus allen Fest- oder Handynetzen zu erreichende Notfallnummer 112.
  9. Rauchmelderin der Wohnung verringern das Risiko der unbemerkten Brandausbreitung enorm, indem sie rechtzeitig Alarm geben. Denn bereits drei Atemzüge vom Brandrauch können schon tödlich sein! Die kleinen Lebensretter sollten deshalb in keinem Kinderzimmer und in keinem Schlafzimmer fehlen und sind das ideale Geschenk zu Weihnachten.

Quelle: Landesfeuerwehrverband Bayern e.V.

Und vergessen Sie nicht: das faszinierende Flackern von Kerzen kann vor allem Kinder dazu verleiten, die Gefahren des Feuers zu vergessen. Erwachsene sollten durch umsichtigen Umgang mit offenen Flammen als gutes Beispiel vorangehen.

Falls es bei Ihnen brennen sollte, werden wir von der Freiwilligen Feuerwehr Unterföhring natürlich auch unsere Weihnachtsfeier im Kreis der Familie schlagartig verlassen, schnellstmöglich anrücken und so lange bleiben bis der Brand gelöscht ist.

 

Besser wäre allerdings wenn wir weder unsere Liebsten alleine  lassen müssten, noch wenn durch Leichtsinn Gefahr für Leben und Güter in Unterföhring riskiert werden würde. Bitte beachten Sie daher die oben genannten Tipps.

Wir wünschen Ihnen (und uns) besinnliche, schöne, sowie Brand- und Unfallfreie Weihnachttage

 

Mittwoch, 17. August 2022

Design by LernVid.com